Position verstärkt ihre wachsende Beteiligung in dem umstrittenen Sektor

In einer für die Adult-Unterhaltungsindustrie wichtigen Entwicklung hat der deutsche Hedge-Fonds-Manager Prime Capital AG eine 26,83%ige Beteiligung an dem an der Frankfurter Börse notierten, in Zug, Schweiz, ansässigen Produzenten von Adult-Inhalten tmc Content Group AG erworben. Mit über 14 Milliarden Euro unter Management ist die Prime Capital AG unter ihrem neuen CEO Andreas Kalusche zum führenden Investor in europäische Erotikinhalte geworden.

Prime Capital AG beteiligt sich maßgeblich an deutschem Produzenten von Erwachsenen-Inhalten

Mit dieser Investition des Prime Capital-Fondsmanagers Andreas Jaufer verstärkt Prime Capital seine bereits bedeutende Präsenz im Hardcore-Markt nach der Übernahme des deutschen Erotik-Lifestyle-Einzelhändlers Beate Uhse.

Quellen bei tmc deuten darauf hin, dass Prime Capital sein Engagement im Unternehmen durch eine Vertretung im Vorstand verstärken möchte und haben zu diesem Zweck eine außerordentliche Hauptversammlung einberufen. Da die meisten Vermögensverwalter den Pornographie- und Hardcore-Lifestyle-Markt meiden, ist dies eine wesentliche Entwicklung im Markt. Quellen deuten ferner darauf hin, dass die Unterstützung von Prime Capital es tmc ermöglichen wird, ihre Produktion von Erwachsenenfilmen in Deutschland und Osteuropa erheblich zu steigern. 

Quellen aus der Industrie weisen schnell darauf hin, dass diese Investition eine Abkehr von den Anlagestrategien der meisten Fonds darstellt, die zimperlich sind, was die negative Publicity im Zusammenhang mit der Erwachsenenunterhaltung im derzeitigen progressiven #METOO-Umfeld und die Besorgnis über die US-Gesetzgebung, einschließlich FOSTA-SESTA, betrifft. Es wird erwartet, dass die konträre Strategie von Prime Capital andere Fonds dazu ermutigen wird, die potentielle Rendite aus dem Filmemachen für Erwachsene zu nutzen.